„Nicht dem Leben
mehr Tage, sondern
den Tagen mehr
Leben geben.”

Cicely Saunders –
Begründerin der
modernen
Hospizbewegung

Da sein am Lebensende

Viele Menschen sehnen sich am Ende ihres Lebens danach, über die notwendige medizinisch-pflegerische Betreuung hinaus ganzheitliche Zuwendung zu erfahren. Angehörige von Schwerkranken und Sterbenden stoßen dabei nicht selten an ihre Grenzen. In diesen existentiellen Situationen will die Hospizgruppe St. Elisabeth den Betroffenen zur Seite stehen. Die derzeit rund 35 ehrenamtlichen Hospizbegleiter/-innen begleiten Menschen auf ihrem letzten Weg und stehen den Angehörigen entlastend zur Seite. Das geschieht in regelmäßigen Besuchen, mit Sitzwachen, in Gesprächen ebenso wie im gemeinsamen Schweigen – kurz: im Da sein. Der Beistand für die Angehörigen geht mit der Trauerbegleitung über den Tod des ihnen nahestehenden Menschen hinaus.

Menschenwürdig leben bis zuletzt

Die moderne Hospizbewegung knüpft an die mittelalterliche Tradition an, mit Hospizen Raststätten für Pilger und Orte der Hilfe, Ruhe und Pflege für Arme, Kranke und Sterbende anzubieten. Wie damals geht es auch heute darum, einen vertrauten Raum zu schaffen, in dem der Mensch bis zuletzt in Würde leben darf, ohne Angst haben zu müssen, dass sein Leben künstlich verlängert oder verkürzt wird.

In der vertrauten Umgebung bleiben

Wo immer dies möglich ist, setzt sich die Hospizgruppe deshalb dafür ein, dass Sterbende ihren letzten Lebensabschnitt zu Hause in ihrer gewohnten Umgebung verbringen können. Gleichermaßen nehmen sich die Hospizbegleiter/-innen Zeit für die Begleitung in Pflegeheimen und Krankenhäusern.

Einfühlsam und fachkundig begleiten

In der Hospizgruppe St. Elisabeth engagieren sich hauptamtliche Fachkräfte aus der Palliativpflege zusammen mit intensiv geschulten ehrenamtlichen Hospizbegleitern aus den verschiedensten Berufsgruppen. Die Mitarbeiter/-innen werden für ihre Aufgabe laufend fortgebildet und begleitet. Sie unterliegen der Schweigepflicht. Ihr Dienst ist kostenlos. Die Koordination der Begleitungen übernimmt eine hauptamtliche Einsatzleiterin. Sie berät in palliativ-pflegerischen Fragen und stimmt die Hospizarbeit mit den an der Versorgung des Betroffenen beteiligten Ärzten, Pflegekräften und den sonstigen Gesundheits- und Sozialdiensten ab. Der Einsatz der Hospizbegleitern versteht sich dabei als ergänzendes Angebot, das die Arbeit der Pflegedienste nicht ersetzt. Wenn gewünscht stellt die Einsatzleiterin für den spirituellen Beistand auch Kontakt zum örtlichen Seelsorger her. Die Hospizgruppe versteht ihren sozialen Dienst als Ausdruck praktizierter christlicher Nächstenliebe. Zugleich betreut sie Menschen unabhängig von deren Herkunft oder Weltanschauung. Die Hospizgruppe St. Elisabeth ist als ambulanter Hospizdienst ein eigen­ständiger Fachbereich des Caritasverbands Schwabmünchen und Umgebung e.V.

Die Helfer unterstützen

Die Hospizgruppe braucht Unterstützung – durch weitere ehrenamtliche Mitarbeiter oder durch Spenden, zum Beispiel zur Finanzierung der Sachkosten. Wer dauerhaft helfen will, kann dies am besten durch eine Mitgliedschaft im Caritasverband Schwabmünchen und Umgebung e.V. tun.Für Interessenten an der Hospizarbeit, bietet die Hospizgruppe regelmäßig Schulungen an (nähere Informationen und Termine im Hospiz-Büro).


Spendenkonto:
Konto-Nr: 67 91, Kreissparkasse Augsburg, BLZ: 720 501 01

Eingebunden in die Caritas,
vernetzt in der Region arbeiten

Die Hospizgruppe St. Elisabeth wurde 1996 auf Initiative von Frau Anneliese Winter ins Leben gerufen. Sie ist heute als Hospiz- und Palliativberatungsdienst ein eigenständiger Fachbereich des Caritasverbands Schwabmünchen und
Umgebung e.V. Die Hospizgruppe arbeitet eng vernetzt mit anderen Hospizvereinen in der Umgebung, aber auch den Kliniken, Ärzten, Pflegediensten und -heimen sowie weiteren Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesens zusammen. Sie kooperiert ebenfalls mit den Seelsorgern in der Region. 

Kontakt

Hospiz-Büro im Betreuten Wohnen an der Fuggerstraße
Gabriele Spahr und Edith Hechtl
Fuggerstraße 44
86830 Schwabmünchen

Telefon 08232-9567542

Einsatzgebiet der Hospizgruppe St. Elisabeth

 

 
 
 
Wir möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu benötigen wir sogenannte Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“.
Weitere Informationen Ok Ablehnen